Officine Maccaferri
DEUTSCHLAND
Land

Login

Passwort vergessen?

Maccaferri: Wasser – die tägliche Herausforderung, Risiken unter Kontrolle zu bringen

WATER DAY

Der 23. Weltwassertag sieht in Maccaferri ein engagiertes, globales Unternehmen in der Eindämmung und Kontrolle der Wasser-Risiken

Der 23. Weltwassertag findet am 22. März 2016 statt; ein Ereignis, das zunehmend an Bedeutung gewinnt, da Industrialisierung, wirtschaftlicher Fortschritt und die demografische Entwicklung einen langfristigen strategischen Ansatz erforderlich macht, um das primäre Element des Lebens auf der Erde zu schützen und zu regulieren.

Wasser bedeckt einen großen Teil der Erde. Weniger als 1% der Gesamtmenge jedoch steht dem Menschen für Lebensmittel, Gesundheitswesen und Industrieangelegenheiten zur Verfügung.

Wasser-Experten müssen eine zentrale Rolle in der Umweltplanung unserer Kommunen einnehmen. Die Tatsache, dass der Tag des Wassers 2016 den Titel “Wasser und Jobs” trägt, ist symptomatisch, da die “Blue Gold” Profis noch immer nicht die Aufmerksamkeit erhalten, die sie eigentlich verdienen.

Anhand von Google-Daten ist deutlich erkennbar, dass ein wachsendes Interesse am Bauingenieurwesen besteht. Seit 2006/2007 wächst die Zahl der Experten, die die Fortschritte in diesem Bereich dokumentieren. Dazu gehören Fachleute und Studenten aus Indien, Afrika und Asien. Hydrotechnik als Teilbereich des Bauingenieurwesens, ist für Asien und Afrika von wachsendem Interesse, wo die Wirtschaftswachstumsraten zu kritischen Situationen im Bereich öffentlicher Infrastruktur, Management von Wasserstraßen und der Wasserversorgung geführt haben. Daher ist es kein Zufall, dass sich in diesen Gebieten die höchsten Zuwächse auf den Bereich Bauingenieurwesen und Hydrotechnik konzentrieren.

Wassermanagement bedeutet, einheitliche Regulierungs-Richtlinien für natürliche Ressourcen zu verabschieden, die die grenzüberschreitende Natur von Flüssen und Grundwasserläufen mit berücksichtigen. Dies beinhaltet, beste Methoden und gemeinsame technische Normen zu definieren. Die Folgen eines schlechten Wassermanagements sind nicht nur auf lokaler Ebene, sondern auch in weiter entfernten, teils grenzüberschreitenden Gebieten spürbar, und könnten potentielle Auswirkungen auch auf geopolitischer Ebene zur Folge haben.

Wassermanagement ist daher ein ganzheitlicher Prozess, der viele verschiedene Disziplinen auf den Plan ruft, um ein solch komplexes Szenario umfassen zu können. Dies macht es für Institutionen, Universitäten und private Betreiber unerlässlich, gemeinsam mit Fachleuten unterschiedlicher Vertiefung, die täglich mit den technischen Herausforderungen und sozialen Fragen konfrontiert sind, einen verantwortungsvollen Lösungsansatz zu erarbeiten.

Der Privatsektor spielt eine wesentliche Rolle und Maccaferri demonstriert konsequent seine Führungsrolle in der Hydrotechnik. Wir bieten nicht nur Lösungen zur Verbesserung des Wasser-Managements an wenn Knappheit eine Kanalisierung und effiziente Verteilung erforderlich macht sondern auch, wenn Wasser eine Bedrohung darstellt, und Schutz benötigt wird. Maccaferri ist durch die Aktivitäten seiner globalen Tochtergesellschaften kontinuierlich damit beschäftigt, Ingenieure und Wissenschaftler in den grundlegenden technischen Disziplinen Erosionsschutz und Wasserbau aus- und weiterzubilden.

Durch die Teilnahme an zahlreichen Karriere-Informationstagen an Universitäten zeigen wir unser Engagement indem wir technische Seminare geben, unsere digitalen Kommunikationskanäle mit technisch hochwertigen Inhalten aktualisieren, Open-Source-Software bereitstellen und umfassende Fallbeispiele liefern. Wir sind überzeugt, dass dies ist ein guter Weg ist, Synergien innerhalb der großen globalen Gemeinschaft von Ingenieuren der Hydrotechnik und des Bauingenieurwesens zu schaffen und dies bei bestmöglicher Nutzung moderner Technologien.

Besuchen Sie unserer Bereiche-Seite für weitergehende Informationen.

All Rights Reserved © Officine Maccaferri Spa 2018 P.IVA IT 02145540379

Share This