ZA-BP-Paralink-for-basal-reinforcement

 

Bei Konstruktionen auf weichem oder instabilem Boden gibt es immer auch die Möglichkeit der Setzung. Dies kann sowohl geologische Ursachen aufgrund von Bodensenkungen, Dolinen und Lösungsfunktionen haben, als auch vom Menschen verursachten Gründe, wie z.B. Hohlräume vom Bergbau.

Der Wert der Fundamentplatte. Eine unterschiedliche Setzung kann durch den Bau einer Fundamentplatte kontrolliert werden, indem die Last gleichmäßig über den Boden verteilt wird. In extremen Fällen können diese Fundamentplatten auch zusätzlich durch Pfähle unterstützt werden, wie z.B. bei unterstützender Infrastruktur für Straßenböschungen. Immer wenn es einen erheblichen Anstieg von Abraum auf nativem Boden gibt, entsteht auch ein potentielles Risiko für unterschiedliche Setzungen oder gar Einbruch. Wenn bei Bergbauarbeiten beispielsweise Materialien gelagert werden, oder Haufenlaugungpads entstehen, übt diese Last zusätzlichen Druck auf den Boden aus. Fundamentplatten helfen dabei, die unterschiedlichen Setzungen zu verringern.

Lastenverteilung. Die Leistung dieser Fundamentplatten kann durch die Verwendung von hochfesten geosynthetischen Geogittern, wie unseren ParaLink®, mit Festigkeiten bis zu 1350kN/m, verbessert werden. Diese Gitter absorbieren, verteilen, überspannen oder leiten die aufgebrachte Last senkrecht nach unten in den Boden oder in die Pfähle ab. Ferner kann ein hochfestes Geogitter durch die gesteigerte Fähigkeit des Bodens, “etwas zu überspannen” oder “sich zu wölben”, ermöglichen, den Abstand zwischen den Pfählen zu erhöhen.

Unsere geosynthetischen Lösungen. Geogitter und Geotextilien werden oft in Bereichen eingesetzt, in denen Bergbauschäden zu erwarten sind, oder in Bereichen, in denen natürliche Hohlräume und Lösungsfunktionen auftreten können. Das Geogitter wird über dem Problembereich platziert, so dass im Falle eines Bodeneinbruchs, das Geogitter / Geotextil diesen Hohlraum überbrückt, und somit den Boden darüber unterstützt. ParaLink® wurde seit über 30 Jahren für diese Bewehrungs-Anwendungen eingesetzt. Bei kurz- bis mittelfristigen Anwendungen kann auch MacTex® W (gewebter Geokunststoff) in Betracht gezogen werden.

Lösungen für Grundwasserprobleme. Wasserreicher Boden unter einer Plattform oder einem Damm kann ebenfalls zu Setzungsproblemen führen. Sobald sich das Wasser aus den Poren im Boden verteilt, setzt es sich. Geokunststoffe können auch hier Abhilfe schaffen – ob durch eine Trennung der Fundament-Materialien mit unterschiedlichen technischen Eigenschaften, oder durch Beschleunigung bei der Bodenverfestigung.

Streifen von MacDrain® Drainage Geokomposit können vertikal tief in den Boden eingelassen werden, um wassergesättigte, bindige Böden zu entwässern, und den Verfestigungsprozesses zu beschleunigen. Dies hat sich als erfolgreich erwiesen beim Reduzieren der Verflüssigung bei Erdbeben.

Mehr als nur ein Produktlieferant. Obwohl die Lösung so einfach erscheint, ist dies die Schönheit angewandter Ingenieurskunst nach allen Regeln; das Design solcher Interventionen erfordert Erfahrung und ein tiefstes Verständnis für die Leistung der Geokunststoffe – wir sind nicht nur Produktlieferanten oder Vertriebspartner. Als Entwickler, Hersteller und Lieferant dieser Lösungen sind wir in der Position, die technischen Anforderungen des Kunden zu verstehen und zu erfüllen, indem wir Lösung, Design und Produkt optimieren. Es ist die Kombination der Produkte mit der Leistung des gesamten Systems, welche von größter Bedeutung ist.

Lösungen

need more information maccaferri